Freiwillige Feuerwehr Kurtschlag

2019


Die Freiwillige Feuerwehr Kurtschlag wurde im Jahre 1932 von 21 Männern gegründet. Später kamen Frauen hinzu, und eine Jugendfeuerwehr wurde aufgestellt. Heute gehört die Löschgruppe Kurtschlag zur Freiwilligen Feuerwehr Zehdenick, weshalb ihre Uniformen nicht das eigene Wappen tragen, sondern das Stadtwappen von Zehdenick. Das jetzige Feuerwehrhaus wurde im Jahr 1998 errichtet; es befindet sich an demselben Platz wie das vorherige Gerätehaus. Für ihren Einsatz steht der Feuerwehr ein TSF-W zur Verfügung, ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser, Baujahr 2006 mit 1.000 Liter Löschwasser. Hinzu kommt ein Schlauchanhänger vom Typ 400 B.

 

Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kurtschlag ist Carsten Pittack, sein Stellvertreter ist Marco Draschanowski. Das Feuerwehrhaus befindet sich in der Kurtschläger Dorfstraße 5a und ist über die Telefonnummer  039883 / 48101 zu erreichen.

 


Am 9. Februar 2019 sind wir als Jugendfeuerwehr zum Spuki's nach Gerswalde gefahren. Dieses Mal konnten wir sogar den Mannschaftstransportwagen aus Zehdenick nutzen. Wir hielten uns dort von 10 bis 14 Uhr auf. Zum Mittag gab es für uns ein Lunchpaket. Wir haben uns die Zeit auf verschiedenen Hüpfburgen, Trampolinen, im Kletterparcour, beim Fußball und beim Rutschen vertreiben können. Unterstützt wurden wir durch Andrea Giese, die Mutti einer kleinen Kameradin.


Zum Dienstplan 2019 geht hier

auch zum Dienstplan der Jugendfeuerwehr


Gransee Zeitung, 7. Januar 2019

Unsere Jugendfeuerwehr

- Ein Text von den Mädels und Jungs der Jugendfeuerwehr Kurtschlag - 

 

Unsere Jugendfeuerwehr ist seit dem 5. März 2016 wieder ein Teil von Kurtschlag. Wir sind derzeit (September 2018) sechs Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von neuneinhalb Jahren, wobei wir momentan ein Gleichgewicht zwischen Jungen und Mädchen haben.

Bei uns kann man ab einem Alter von sechs Jahren mitmachen und in das Leben als Feuerwehrfrau/-mann hereinschnuppern. In unserem Dienstplan sind verschiedene Bestandteile zu finden. Vom Löschangriff bis zum Jugendlager ist bei uns einiges los.

Besonders dürfen wir uns über T-Shirts und Jacken im Einheitslook freuen, die wir teilweise gesponsert bekommen haben. Dies hebt unser Gemeinschaftsgefühl weiter an.

In den letzten Monaten haben wir ein paar Dinge zusammen erlebt und gelernt. Wir dürfen auch selbst zum Schlauch greifen und tätig werden, wobei wir immer von unseren aktiven Kameraden unterstützt werden. Drei Mal durften wir schon an den jährlichen Jugendlagern der Stadt Zehdenick teilnehmen. Genauso fahren wir regelmäßig zur Stafette der Hilfsbereitschaft oder zum Stadtausscheid, den wir im letzten Jahr gewonnen haben. Des weiteren unternehmen wir auch andere Aktivitäten und Ausflüge, die nichts mit der Feuerwehr zu tun haben. So waren wir beispielsweise dieses Jahr in Fitolino in Finow.

Wir sind in der Jugendfeuerwehr, weil man etwas lernt, weil es cool ist, weil wir Ausflüge machen und später anderen Menschen helfen können.

Besonders viel Spaß machen uns die Aktivitäten, bei denen wir unterwegs sind oder selbst anpacken können. Aber manchmal müssen wir auch Theorie machen und zum Beispiel Knoten binden. Dies ist ziemlich kniffelig, aber wir müssen es lernen, um später bei einem Brand- oder Rettungseinsatz helfen zu können.

Über neue Kinder oder Jugendliche in unserer Gruppe würden wir uns freuen. Uns findet man alle 14 Tage am Donnerstag am, im oder in der Nähe vom Gerätehaus. Man kann sich auch telefonisch bei unserer Jugendwartin Sabrina Draschanowski melden (039883 279 oder 0152 54111014).