Petra Elsner - Malerin und Autorin aus Kurtschlag

Das Dorf Kurtschlag hatte ich eines Nachts bei Google entdeckt. Wir suchten ein bezahlbares Häuschen in der Schorfheide. Nicht nur weil die Mieten damals schon in Berlin exorbitant stiegen, wir hatten in vorausgehenden Sommern unsere Vorliebe für das Leben auf dem Lande entdeckt und wollten einfach raus aus der Stadt - für immer. Im Januar 2008 zogen wir in das alte Häuschen an der Kurtschlager Dorfstraße 54 ein und begannen unser neues Leben. Mein Liebster als freier Fotograf und Imker, ich als selbstständige Autorin, Malerin, Illustratorin, Journalistin und Bloggerin. Es sollte ein nicht ganz so leichter Umstieg werden. Nicht, dass die Kurtschläger uns nicht gut aufgenommen hätten, nein, das beidseitige Interesse war groß. Aber die Welt steckte in der Finanzkrise, und die Menschen führten ihr immer angestrengtes Leben, das für Kunst wenig Muße übrig ließ. So wurde es für mich nötig, mich breit aufzustellen und alle Talente zu nutzen. 

Heute kommen aus meinem Atelier neben meiner Malerei: Märchen, Lyrik und Kurzgeschichten, Illustrationen dazu, Postkarten, handgefertigte Künstlerhefte, ein neuer Eulenkalender, Pressetexte und Fotos. Darüber hinaus kann man bei mir Autorenlesungen und Grundschulprojekte ordern. Immer am 1. Maiwochenende nehmen wir an den Brandenburgischen Tagen der offenen Ateliers teil, aber man kann sich auch einfach telefonisch anmelden, um Einblicke ins Atelier am Schorfheidewald zu bekommen.

Petra Elsner unterhält seit 2008 ihr kleines Kurtschläger Atelier. Die gelernte Schrift- und Grafikmalerin und studierte Journalistin und Buchautorin ist seit 23 Jahren freiberuflich unterwegs. Seit fast 10 Jahren lebt sie in Kurtschlag und hat in dieser Zeit viel für und über die Region geschrieben und gezeichnet. Darunter sind sieben Bücher, Schorfheider Sagenkarten und die "Kurtschläger Editionen" (handgefertigte Künstlerhefte). Unter www.schorfheidewald.de kann man ihr zuweilen beim Schaffen zusehen.

Schräge Vögel

Lesegarten

Veröffentlichungen

Die Fotos auf dieser Seite stammen von Lutz Reinhardt